Blanch, Jordi

placeholder
Informationen folgen in Kürze.

Caspar, Franz

Caspar
Franz Caspar, Prof. Dr. phil., ist emeritierter Ordinarius für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Bern. Er leitete dort als Teil der Abteilung auch die Psychotherapie-Ambulanz und zwei Psychotherapie-Weiterbildungsprogramme. Zuvor war er nach einem Studium in Hamburg Assistent, später Dozent in Bern und Leitender Psychologe in einer Psychiatrischen Klinik, dann Ordinarius an der Universität Freiburg (Brsg.) und Genf. Er ist Forschungsrat beim Schweizerischen Nationalfonds und unter anderem Past President der Society for Psychotherapy Research und der International Federation for Psychotherapy. Neben anderen Auszeichnungen wurde er für seine Forschung mit dem Distinguised Career Achievement Award der Society for Psychotherapy Research ausgezeichnet.

Cuijpers, Pim

Cuijpers
Pim Cuijpers is Professor of Clinical Psychology at the Vrije Universiteit Amsterdam and Head of the Department of Clinical, Neuro and Developmental Psychology. He is specialised in conducting randomised controlled trials and meta-analyses on prevention and psychological treatments of common mental disorders. Much of his work is aimed at prevention of mental disorders, psychological treatments of depression and anxiety disorders, and Internet-delivered treatments. He has published about 850 peer-reviewed papers, chapters, reports and professional publications, including more than 600 papers in international peer-reviewed scientific journals (150 as first author). He is on the Thomson-Reuter Web of Science lists of the ‘highly cited researchers’ since 2014. According to Expertscape professor Cuijpers is the world’s number one top expert on depression.

de Zwaan, Martina

dezwaan
Martina de Zwaan, Prof. Dr. med. ist Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie hat in Wien Medizin studiert ist und die Facharztweiterbildungen für Psychosomatik und für Psychiatrie absolviert. Sie hat eine Weiterbildung in kognitiver und Verhaltenstherapie. Sie hat 1995 habilitiert und sich im Rahmen von 2 Forschungsaufenthalten in den USA vor allem mit Essstörungen und Adipositas beschäftigt. 2017 ist sie zur Sprecherin der AG Psychosomatik/Psychologie der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG) gewählt worden und ist damit im erweiterten Vorstand der DTG. Sie hat sich in den letzten Jahren verstärkt mit Ursachen von und Therapieoptionen bei Nicht-Adhärenz mit Immunsuppressiva auseinander gesetzt.

Glombiewski, Julia Anna

Glombiewski
Prof. Dr. Julia A. Glombiewski ist Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Erwachsenenalters an der Universität Koblenz-Landau. Sie hat in Marburg Psychologie studiert, dort 2007 in Klinischer Psychologie zum Thema psychologische Behandlung chronischer Schmerzen promoviert und Auslandsaufenthalte u.a. an der Boston University absolviert. Sie ist approbierte Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin für kognitive Verhaltenstherapie. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt im Bereich chronischer Schmerzen, insbesondere Rückenschmerzen. Sie hat mehrere DFG finanzierte Psychotherapie-Studien geleitet, u.a. zur Expositionsbehandlung bei chronischen Rückenscherzen.

Grossman, Paul

Grossman
Paul Grossman ist Direktor des Europäischem Zentrums für Achtsamkeit, Freiburg, Deutschland und emeritierter Forschungsleiter, Abteilung für Psychosomatische Medizin, Universitätsspital Basel. Er hat hauptsächlich in den Bereichen Psychophysiologie und Achtsamkeitsinterventionen geforscht. Eine Reihe von seinen Studien untersuchte den Nutzen von Achtsamkeitsprogrammen für Patient*innen, die sich mit den Lebensherausforderungen schwerer Krankheiten befassen. Herr Grossman ist Direktor eines MBSR-Lehrerausbildungsprogramms (Mindfulness-Based Stress Reduction), das sich hauptsächlich an Gesundheitsexperten richtet.Er ist auch Mitglied des International Editorial Board der Zeitschrift Mindfulness.

Gündel, Harald

placeholder
Informationen folgen in Kürze.

Güntürkün, Onur

guentuerkuen
Onur Güntürkün ist Professor für Biopsychologie an der Ruhr-Universität Bochum und forscht zu der Frage, wie das Denken im Gehirn entsteht. Er hat Jahre in Australien, Belgien, Deutschland, Türkei, Südafrika und USA an Tauben, Menschen und Delfinen geforscht, bekam den Leibniz-Preis, den Communicator-Preis, sowie die höchste Wissenschaftsauszeichnung der Türkei.

Herrmann-Lingen, Christoph

Herrmann-Lingen
Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen ist Facharzt für Innere Medizin sowie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Direktor der gleichnamigen Klinik der Universitätsmedizin Göttingen. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der Psychokardiologie. Hier hat er u.a. eine DFG-geförderte Multicenterstudie zur Psychotherapie bei depressiven Koronarpatienten geleitet und ist Principal Investigator im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf- Forschung am Standort Göttingen. Er war von 2016-2017 Präsident der American Psychosomatic Society (APS), ist seit 2018 Vorsitzender des DKPM und gehört seit 2012 dem Präsidium der AWMF an

Jenewein, Josef

placeholder
Informationen folgen in Kürze.

Lane, Richard D.

Lane
Richard D. Lane, M.D., Ph.D. is Professor of Psychiatry, Psychology and Neuroscience at the University of Arizona. A consultation-liaison psychiatrist and psychodynamic psychotherapist with a Ph.D. in Experimental Psychology, his research has focused on emotional awareness, fMRI studies of brain-body interactions including the regulation of vagal tone, and emotional triggers of sudden cardiac death. He is the author 175 papers and chapters and senior editor of two books. He was President of the American Psychosomatic Society in 2005-6 and is a Distinguished Life Fellow of the American Psychiatric Association and an Honorary Fellow of the American College of Psychoanalysts.

Maercker, Andreas

maercker
Professor Andreas Maercker lehrt Psychopathologie und Klinische Intervention an der Universität Zürich und ist 2018/19 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Seine Forschungsthemen sind die Psychotraumatologie und die Lebensspannenpsychologie. Für mehrere Jahre leitete er ein Gremium der Weltgesundheitsorganisation zur Klassifikation von Traumafolgestörungen. Als Beck-Taschenbuch erschien von ihm Trauma und Traumafolgestörungen.

Newen, Albert

newen
Prof. Dr. Albert Newen ist seit 2007 Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum mit Forschungen zur interdisziplinären Philosophie des Geistes. Er ist Direktor des 2011 gegründeten interdisziplinären Center for Mind, Brain and Cognitive Evolution. Seit 2017 leitet er das DFG-Graduiertenkollegs „Situierte Kognition“. Zu seinen wissenschaftlichen Auszeichnungen gehören u.a. der Wissenschaftspreis „Philosophie in der Psychiatrie“ (gemeinsam mit Prof. Vogeley) sowie Visting Fellowships an den Universitäten Oxford, Stanford und Berkeley. Eine beispielhafte Veröffentlichung ist das kürzlich erschienene Oxford Handbook of 4E Cognition (2018), hrsg. von Newen/de Bruin/Gallagher.

Petrak, Frank

petrak
Prof. Dr. rer. soc. Frank Petrak ist Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor und Forschungsleiter an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, außerplanmäßiger Professor an der Eberhard Karls Universität in Tübingen, sowie Gründer und Leiter des Zentrums für Psychotherapie Wiesbaden. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der Psychodiabetologie, insbesondere der Erforschung psychischer Komorbiditäten und der Therapieadhärenz bei Diabetes (u.a. Principal Investigator mehrerer Multicenterstudien). Er ist seit 2001 an der Erstellung evidenzbasierter Leitlinien zur Psychodiabetologie tätig, u.a. als Vertreter des DKPM bei der Nationalen Versorgungsleitlinie Typ-2-Diabetes.

Schellnhuber, Hans Joachim

Schellnhuber
Prof. Dr. Dr. h.c.Hans Joachim Schellnhuber ist Direktor Emeritus des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und gründete das Institut im Jahr 1992 und leitete es bis 2018. Er ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU). Er fungierte als wissenschaftlicher Berater für eine Vielzahl führender Politiker und Religionsvertreter, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und Papst Franziskus.

Steil, Regina

steil
Dr. Regina Steil, geb. 1965. 1985–1991 Studium der Psychologie Marburg. 1992–1996 Promotion Göttingen. 1995-1996 Forschungsstipendium Warneford Hospital der Universität Oxford, Großbritannien. 1996-2004 Hochschulassistentin Universität Jena. 2004-2008 Leitende Psychologin Klinik für Psychosomatik/ Psychotherapeutische Medizin des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit Mannheim. 2016 Habilitation Universität Frankfurt. Seit 2008 Akademische Oberrätin Universität Frankfurt, Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie. Approbierte Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Dozentin in der Weiterbildung von Psychologen/ Ärzten. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Psychotraumatologie, Entwicklung und Evaluation innovativer Behandlungen von Traumafolgestörungen/ Angststörungen bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen.

Treasure, Janet

treasure
Janet completed her medical degree and a PhD in Physiology at St. Thomas’ Medical School. She then did her clinical training, as a physician and a psychiatrist. For much of her career, Janet has specialised in the treatment of eating disorders at the Maudsley Hospital and in King’s College London. She has trained over 35 PhD students who have implemented various aspects of translational psychiatry as part of their research training. In total, she has authored over 600 scientific articles and she has an h-index of 81. As well as writing professional texts, Janet has co-produced self-care interventions (in books and e-health formats), for people affected by eating disorders and their carers. She has received many awards for her research.

Vlaeyen, Johannes

vlaeyen
Johan W.S. Vlaeyen, PhD is full professor at the Universities of Leuven (Belgium) and Maastricht (Netherlands). His main research interests/expertise are the behavioral, cognitive and motivational mechanisms leading to disability, and the development and evaluation of customized cognitive-behavioral management strategies for individuals suffering chronic bodily symptoms (pain, fatigue, tinnitus). His experimental work includes research on the acquisition of pain-related fear through direct experience, observational learning, and verbal-symbolic learning. He studies the role of unpredictability on the generalization of bodily symptoms and illness behaviors, with a special attention to the competition between avoidance versus reward seeking tendencies.